Führungen durch die ständige Ausstellung

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gedenk- und Bildungsstätte führen angemeldete Gruppen durch die ständige Ausstellung zur Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden und erläutern die Wannsee-Konferenz im historischen Kontext. Sie bemühen sich um einen Dialog mit den Besuchern und gehen gern auf deren Fragen ein.

  • Bei der Anmeldung oder direkt vor der Veranstaltung kann abgesprochen werden, welche Schwerpunkte die Führung haben soll. Sie dauert 90 – 120 Minuten. Führungen werden in deutscher, englischer, französischer, hebräischer, italienischer, niederländischer, polnischer und russischer Sprache angeboten.
  • Von Erwachsenen mit eigenem Einkommen wird hierfür ein Entgelt in Höhe von 3,00 €/Person erhoben.
  • Führungen durch Personen, die nicht zum Mitarbeiterteam des Hauses gehören, können nicht gestattet werden.
  • Die Ausstellung ist zweisprachig (Deutsch, Englisch).
  • Für Einzelbesucher, die andere Sprachen benötigen, stehen Kataloge zur Verfügung:
    - Hebräisch mit allen Objekten und dem vollständigen Text
      der Ausstellung,
    - Französisch, Griechisch, Niederländisch, Polnisch, Spanisch
      und Italienisch mit einführenden Texten und ausgewählten
      Objekten aus allen Räumen der Ausstellung.
  • Jeden Sonnabend und jeden Sonntag finden jeweils um 16 Uhr und um 17 Uhr kostenfreie öffentliche Einführungen statt. Hierfür ist keine Anmeldung erforderlich.
                     


Ein AudioGuide in den Sprachen Deutsch, Englisch und Hebräisch kann an der Rezeption der Gedenkstätte für 3,00 EUR entliehen werden.

_____________________________
update: 12.12.2015