Studientage für allgemeinbildende Schulen

Die Angebote für Schülerinnen und Schüler umfassen ein breites Spektrum von Themen und Arbeitsformen. Die pädagogische Arbeit im Haus der Wannsee-Konferenz will Schulunterricht zur Geschichte der nationalsozialistischen Judenverfolgung nicht ersetzen. Hier sollen vielmehr die Chancen genutzt werden, die der historische Ort bietet. Hier kann man Erkenntnisse über wesentliche Aspekte des Völkermords an den Juden gewinnen und sich zugleich mit den eigenen emotionalen Reaktionen auf die Konfrontation mit diesem Geschehen auseinandersetzen. Zudem ermöglicht das Haus als Bildungsstätte durch die Ausstellung und die vielfältigen Quellen und Medien, die zur Verfügung stehen, tiefer gehende exemplarische Studien. Zu den Studientagen werden telefonische Vorbesprechungen durchgeführt. Die inhaltliche und methodische Konzeption orientiert sich an den Lernvoraussetzungen der jeweiligen Gruppe.

                        ______________________________
Stand: 02.07.2013