Freiberufliche Mitarbeiter*innen gesucht (w/m/d)

Sie haben Interesse und Freude daran, anschaulich und methodisch vielfältig Besucher*innen durch die Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz zu begleiten, innovativ und kreativ Bildungsprogramme mitzugestalten und die Geschichte des Ortes zu vermitteln?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung!

Die Gedenk-und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz sucht freiberufliche Mitarbeiter*innen, die Jugendliche und Erwachsene bei Führungen und Seminaren auf Honorarbasis als Guides begleiten.

 

Über uns

In den Räumen der heutigen Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz besprachen am 20. Januar 1942 fünfzehn hochrangige Vertreter der SS, der NSDAP und verschiedener Reichsministerien die Kooperation bei der geplanten Deportation und Ermordung der europäischen Jüdinnen und Juden.

Die Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz bietet neben ihren Ausstellungen vielfältige pädagogische Möglichkeiten, sich mit der Geschichte der Verfolgung und Ermordung der europäischen Jüdinnen und Juden, mit der Geschichte des Nationalsozialismus, mit der Vorgeschichte oder den Nachwirkungen zu befassen.

 

Wir suchen Interessierte mit folgenden Qualifizierungen:

  • Erfahrungen in der praktischen Gedenkstättenarbeit oder in einer vergleichbaren Tätigkeit
  • Erfahrungen in der Bildungsarbeit mit Jugendlichen oder in der Erwachsenenbildung
  • umfangreiche Kenntnisse der Geschichte des 20. Jahrhunderts und der Erinnerungskultur sowie die Bereitschaft, sich darin weiterzubilden
  • Interesse an der Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen und politischen Kontinuitäten zum Thema der Shoa, NS-Täterschaft und des Antisemitismus
  • gute Sprachkenntnisse in Deutsch (mind. B2) und einer weiteren Sprache 

 

Was wir Ihnen bieten

  • Honorarvertrag auf Grundlage der Honorarordnung (65,00 Euro brutto/Std.)
  • Einführung in die Gedenkstättenarbeit am 02. und 03. März 2023
  • Hospitation bei erfahrenen Guides und Erstellung einer Probeführung  

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Für die Gedenk- und Bildungsstätte hat eine diskriminierungssensible Arbeitsumgebung hohe Priorität. Wir streben an, gesellschaftliche Vielfalt (Diversität) auch innerhalb der Beschäftigten widerzuspiegeln. Wir begrüßen daher Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, kultureller und sozialer Herkunft, Behinderung, Religion, Nationalität und sexueller Orientierung.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Kurzbewerbung bis zum 31. Januar 2023 in elektronischer Form an: bildung[at]ghwk.de

Sämtliche Unterlagen sind als ein einziges zusammenhängendes PDF-Dokument mit der Bezeichnung: „Name Vorname_FMA.pdf“ einzureichen. 

Die Bewerbungsgespräche finden zwischen dem 13. und 17. Februar als Gruppengespräch statt. Das genaue Datum nennen wir Ihnen mit der Einladung.

 

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet. 

Durch die Einreichung Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre personenbezogenen Daten durch die Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz gespeichert und verarbeitet werden.