Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in der Abteilung Bildung und Forschung

Die Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt 

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in

in Teilzeit (24 Wochenstunden).

- Entgeltgruppe 13 (TVöD-VKA) -

Foto: GHWK Berlin, movact.de
Die Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz freut sich auf Ihre Bewerbung. (Foto: GHWK Berlin, movact.de)

Stellenkennziffer 02

 

Aufgaben:

  • Entwicklung und Durchführung von Programmen der historisch-politischen Bildung: Studientage und mehrtägige Seminare für unterschiedliche Zielgruppen (Berufsgruppen, Studierende, Schüler*innen)
  • Durchführung pädagogischer Veranstaltungen für Gruppen aus dem Ausland
  • Mitwirkung bei der Weiterentwicklung bestehender Bildungsangebote und Vermittlungsformen für neue Zielgruppen
  • Konzeption und Erarbeitung neuer Bildungsmaterialien
  • Entwicklung eigener (Forschungs)-Projekte im Bereich der Gedenkstättenarbeit
  • Repräsentation der Gedenk- und Bildungsstätte bei Konferenzen und Veranstaltungen im In- und Ausland
  • Intensivierung von Kooperationen und institutioneller Vernetzung mit anderen Erinnerungsorten
  • Formulierung und Beantragung von Drittmittelprojekten sowie deren Durchführung

 

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit fundierten zeithistorischen Kenntnissen und besonderem Akzent auf der Geschichte des Nationalsozialismus und der Verfolgung der europäischen Jüdinnen und Juden sowie der politischen Entwicklung der Nachkriegszeit in Ost- und Westdeutschland
  • Fundierte Kenntnisse und praktische Erfahrung in der Gedenkstättenpädagogik
  • Teamfähigkeit, Organisationsgeschick und ein hohes Maß an sozialer Kompetenz sowie Sensibilität im Umgang mit Mitarbeitenden, Besucher*innen und Kooperationspartnern aus dem In– und Ausland
  • Kenntnisse und Erfahrungen mit digitalen Bildungsformaten
  • Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift. Eine weitere (insbesondere osteuropäisch) Fremdsprache ist von Vorteil

Bewerbungsfrist: 10.10.2021

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung und Befähigung entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ein Nachweis ist beizufügen.

Die Förderung der Chancengleichheit aller Beschäftigten ist für uns selbstverständlich. Wir begrüßen daher Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, kultureller und sozialer Herkunft, Behinderung, Religion, Nationalität, Weltanschauung und sexueller Orientierung.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, tabellarischer Lebenslauf inkl. beruflichem Werdegang, Zeugnisse, Beurteilungen, Referenzen) bis zum 10.10.2021

in elektronischer Form an: bewerbung@ghwk.de

oder an die

Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz

Dr. Matthias Haß

Am Großen Wannsee 56-58

14109 Berlin

Aus Kostengründen werden eingereichte Bewerbungsunterlagen nur dann zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Soweit Sie Ihrer Bewerbung keinen Rückumschlag beifügen, wird davon ausgegangen, dass Sie auf eine Rückgabe Ihrer Unterlagen verzichten. In diesem Fall werden Ihre Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens ordnungsgemäß vernichtet. Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.