Stellenangebote

In der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz, Berlin, sind ab 01. Februar 2019 die Stellen für

zwei Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter in der Bildungsabteilung zu besetzen.

Besetzbar:                               ab 01.02.2019

Entgeltgruppe:                       E 11 TVöD-VKA

Vollzeit:                                   39 Wochenstunden.



Arbeitsgebiet:

  • Entwicklung von Programmen der historisch-politischen Bildung, d. h. Studientage und mehrtägige Seminare für unterschiedliche Zielgruppen (Schülerinnen und Schüler, Studierende)
  • Durchführung pädagogischer Veranstaltungen für Gruppen aus dem französischsprachigen und englischsprachigen Ausland                                                                             
  • Mitwirkung bei der Weiterentwicklung bestehender Bildungsangebote und Vermittlungsformen für neue Zielgruppen
  • Überarbeitung bestehender Bildungsmaterialien
  • Intensivierung von Schulkooperationen und institutioneller Vernetzung mit anderen Berliner Erinnerungsorten
  • Beratung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zu Studientagsangeboten und Annahme von Studientagsanmeldungen.

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium mit fundierten zeithistorischen Kenntnissen und besonderem Akzent auf der Geschichte des Nationalsozialismus und der Verfolgung der europäischen Juden sowie der politischen Entwicklung der Nachkriegszeit in Ost- und Westdeutschland
  • Praktische Erfahrung in der Gedenkstättenpädagogik
  • Teamfähigkeit, Organisationsgeschick und ein hohes Maß an sozialer Kompetenz sowie Sensibilität im Umgang mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Besucherinnen und Besuchern und Kooperationspartnerinnen und -partnern aus dem In- und Ausland
  • Voraussetzung verhandlungssichere (mündlich/schriftlich) Beherrschung der französischen und englischen Sprache.


Bewerbungsfrist:                     7. Dezember 2018

Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Voraussetzungen der Stellenausschreibung erfüllen, ist ausdrücklich erwünscht.
Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Hinweise:

  • Bewerbungen per eMail mit Anhängen werden aus sicherheitstechnischen Gründen nicht bearbeitet.
  • Aus Kostengründen werden Bewerbungsunterlagen nur per beigefügtem Freiumschlag zurückgesandt.
  • Wir bitten darum, auf aufwendige Bewerbungsmappen zu verzichten.

 

Bewerbungen sind an Frau Dr. E. Gryglewski, Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz, Am Großen Wannsee 56-58, 14109 Berlin, zu richten.