Haus der Wannsee-Konferenz

Der historische Ort / Die Gedenkstätte

In der heutigen Gedenkstätte, einer ehemaligen Fabrikantenvilla aus dem Jahre 1915, die von 1941 bis 1945 als Gäste- und Tagungshaus der SS genutzt wurde, besprachen am 20. Januar 1942 fünfzehn hochrangige Vertreter der SS, der NSDAP und verschiedener Reichsministerien die Kooperation bei der geplanten Deportation und Ermordung der europäischen Juden.

Die Gedenkstätte bietet neben Ausstellungen vielfältige pädagogische Möglichkeiten, sich mit der Geschichte der Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden, mit der Geschichte des Nationalsozialismus, mit der Vorgeschichte oder den Nachwirkungen zu befassen.

  • Bildungsangebote der Gedenkstätte


Hinweis:
Aufgrund dringender Baumaßnahmen sind die Ausstellungsräume, die Bibliothek und die Seminarräume in der Zeit bis 16. August 2017 nur bedingt behindertengerecht zugänglich.


Aktuelles

Presseerklärung zu rassistischen Vorfällen in Polen gegen muslimische Schülerinnen und Schüler aus Berlin