Informationen: Aktionswoche für Überlebende der NS-Verfolgung in der Ukraine

Vom 18.-29.6. beteiligen wir uns an der Aktionswoche des Hilfsnetzwerks für Überlebende der NS-Verfolgung in der Ukraine. Bitte spenden Sie!

Mehr Informationen hier

Spendenaufruf - Hilfsnetzwerk für Überlebende der NS-Verfolgung in der Ukraine

Die Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz unterstützt den Aufruf: Mit Hilfe von Spenden möchten wir eine koordinierte und unbürokratische Unterstützung von ehemaligen NS-Verfolgten, ihrer Angehörigen und Partner*innen des Netzwerks mit realisieren.

Durch den aktuellen Krieg in der Ukraine sind viele Menschen in große Not geraten. Unter den Leidtragenden sind auch die Überlebenden nationalsozialistischer Verfolgung. Sie brauchen jetzt mehr denn je unsere Hilfe, damit lebenswichtige Grundlagen wie Wärme, Nahrung und medizinische Versorgung sichergestellt, aber auch Wiederaufbauarbeiten unterstützt werden können.

Mit diesem Anliegen hat sich am 9. März 2022 ein Hilfsnetzwerk für Überlebende der NS-Verfolgung in der Ukraine auf Initiative des Vereins KONTAKTE-KOHTAKTbI gegründet. Es besteht aus rund 30 Initiativen, Stiftungen, Erinnerungsorten und Gedenkstätten in Deutschland, die sich mit NS-Verbrechen beschäftigen und teilweise langjährige Kontakte zu Überlebenden der NS-Verfolgung, Fachkolleg*innen und Kooperationspartner*innen ­pflegen.

Helfen Sie mit Ihrer Spende den Überlebenden der NS-Verfolgung in der Ukraine!

Spendenkonto bei der Berliner Volksbank

  • Empfänger: Kontakte-Kontakty
  • IBAN: DE59 1009 0000 2888 9620 02
  • BIC: BEVODEBB

Solidarische Öffnung am Frauentag, 8. März 2022: Wir sammelten für unsere ukrainischen Partner*innen

Am 8. März 2022, dem internationalen Frauentag, ruhte die Arbeit in Berlin – wir öffneten unser Haus aus Solidarität mit unseren ukrainischen Partner*innen, um für sie zu sammeln und sie mit Geld zu unterstützen:

· das „Ukrainian Center for Holocaust Studies“ (Український центр вивчення історії Голокосту) und

· „The Jewish Forum of Ukraine“ (Єврейський форум України)

Der spontanen Einladung folgten 400 Besucher*innen. Wir freuen uns, dass wir 2.000,- Euro an unsere beiden Partner weitergeben können. Herzlichen Dank auch an unsere Nachbarin, die Villa Liebermann, die am 8. März ebenfalls eine Spendenbox für uns aufgestellt hatte.

Großes Interesse an unserem Solidaritätstag für unsere ukrainischen Partner: Das Jewish Forum of Ukraine & das Ukrainian Center for Holocaust Studies bringen seit 2012 Multiplikator*innen zu uns - ihre Bilder grüßen unsere Gäste am Eingang, für sie sammelten wir.
© GHWK Berlin, Eike Stegen
Großes Interesse an unserem Solidaritätstag für unsere ukrainischen Partner: Das Jewish Forum of Ukraine & das Ukrainian Center for Holocaust Studies bringen seit 2012 Multiplikator*innen zu uns - ihre Bilder grüßen unsere Gäste am Eingang, für sie sammelten wir.
Tania Manykina und Wolf Kaiser, die die ukrainischen Gruppen bei uns betreu(t)en, sprechen an unserem Soli-Tag über die gemeinsamen Bildungsprogramme: Es ist ein lebendiger, kritischer Austausch, gerade auch über die (dt., sowj., ukr.,) Erinnerungskultur.
© GHWK Berlin, Jennifer Heidtke
Tania Manykina und Wolf Kaiser, die die ukrainischen Gruppen bei uns betreu(t)en, sprechen an unserem Soli-Tag über die gemeinsamen Bildungsprogramme: Es ist ein lebendiger, kritischer Austausch, gerade auch über die (dt., sowj., ukr.,) Erinnerungskultur.