Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz

In der heutigen Gedenk- und Bildungsstätte besprechen am 20. Januar 1942 fünfzehn hochrangige Vertreter der SS, der NSDAP und verschiedener Reichsministerien die Kooperation bei der geplanten Deportation und Ermordung der europäischen Jüdinnen und Juden.
Die Gedenk- und Bildungsstätte bietet neben ihren Ausstellungen vielfältige pädagogische Möglichkeiten, sich mit der Geschichte der Verfolgung und Ermordung der europäischen Jüdinnen und Juden, mit der Geschichte des Nationalsozialismus, mit der Vorgeschichte oder den Nachwirkungen zu befassen.

Informationen: Hinweis

Der Katalog zur neuen Dauerausstellung ist unter dem Titel "Die Besprechung am Wannsee und der Mord an den europäischen Jüdinnen und Juden" im Buchhandel erhältlich und zu bestellen unter der ISBN-Nummer: 978-3-9820289-2-7. Er kostet 8,50 Euro.

Unsere Angebote

Austellung

Unsere Ausstellung zeigt die Geschichte der Ausgrenzung, Definition und Kennzeichnung bis hin zu den systematischen Deportationen und dem Massenmord durch das Prisma der Besprechung am Wannsee.

Bildungsangebote

Wir bieten für Gruppen unterschiedliche Formen der Begleitung an.
Unsere Führungen und Seminare richten sich an Jugendliche und Erwachsene.

Joseph Wulf Bibliothek

Unsere Bibliothek sammelt Bücher, Zeitschriften, Filme und Hördokumente zu den Themen der Gedenk- und Bildungsstätte und stellt mehr als 75.000 Medien zur Verfügung.