Bundeswehr

Beteiligung und Ausschluss von Sinti und Roma im deutschen Militär

Sinti*zze und Rom*nja atten hatten seit dem 15. Jh. einen Platz in der deutschen Gesellschaft. So dienten Sinti und Roma auch im deutschen Militär, waren Teilnehmer des Ersten Weltkrieges und erhielten dafür Kriegsauszeichnungen. Während der NS-Zeit wurden auch sie aus dem Militär aus rassenideologischen Gründen teilweise ausgeschlossen.

Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma/Privatbesitz Familie Marco Höllenreiner   Bildungsportal, Rassediagnose: „Zigeuner“ https://www.sintiundroma.org/de/   https://www.kulturrat.de/themen/heimat/heimat-identitaet/teilhabe-fuer-alle/

Queer sein im Militär

Queer sein hat es immer in der Gesellschaft gegeben. Homosexualität unter Männern war lange Zeit eine Straftat. Auch im Militär galt zumeist: Solange diese nicht offen ausgesprochen wurde, gab es keine Verfolgung.

Chotzen

Arbeitsgruppe

In Bearbeitung